Naturheilpraxis Dr. Ingrid Rugge

Reflexzonentherapie am Fuß


Die Reflexzonentherapie am Fuß ist eine Behandlungsform, die sich im Laufe von vielen Jahren aus altem Volkswissen zu einer exakt ausgearbeiteten Therapie entwickelt hat.
Sie ist eine Ordnungs- und Regulationstherapie, die den "Inneren Arzt" des Menschen aktiviert und dadurch die Heilung unterstützt bzw. im großen Maße zum Heilungserfolg beiträgt. Alle menschlichen Organe und Systeme im Körper werden im verkleinerten Maßstab als sogenannte Zonen "reflektiert". Wie läuft eine Reflexzonentherapie am Fuß ab?

Durch spezielle Grifftechniken werden an bestimmten Stellen Ihres Fußes Schmerzen ausgelöst, deren Intensität im Laufe der Behandlung deutlich nachlässt. Im Rahmen der Erstanamnese wird von beiden Füßen eine Art " Landkarte" erstellt. Aus den dadurch raus gefilterten behandlungsbedürftigen Zonen und den analysierten Beschwerden wird das "Programm" für die Folgebehandlung erstellt. Eine Therapie umfasst 8 bis 10 Behandlungen, in deren Verlauf der erwähnte "Innere Arzt" angeregt wird, wodurch sich Ihre Beschwerden kontinuierlich bessern und Sie sich wesentlich wohler fühlen.

Wann ist eine Reflexzonentherapie am Fuß sinnvoll? Die Reflexzonentherapie am Fuß eignet sich besonders für akute und chronische Erkrankungen der Atemwege, der Nieren, der Blase und des Verdauungstaktes. Weitere Schwerpunkte der Reflexzonentherapie am Fuß sind die Therapie von Kopfschmerzen und allgemeinen Schmerzen sowie funktioneller Erkrankungen der Wirbelsäule und der Gelenke. Daneben werden akute Erkrankungen wie Erkältungsbeschwerden durch die Reflexzonentherapie am Fuß erfolgreich behandelt.
Impressum
Gästebuch